Veranstaltungen

Workshop: Frau sein ein Leben lang

Hormonyoga

In diesem Kurs erlernen Sie die Basis des Hormon-Yoga. Begonnen mit dem Aufwärmen, den Atemübungen,  den einzelnen Elementen der Übungsserie sowie Übungen, die Ihnen helfen, den Stress zu reduzieren. Mit einer Endentspannung kehren sie gelassen in Ihren Alltag zurück.
Ein Handout zum Nachlesen ermöglicht Ihnen, Hormon-Yoga eigenständig zu praktizieren. Empfehlenswert 4-5x pro Woche. Eine ärztliche Abklärung vor Beginn ist empfehlenswert.

Wer kann von Hormonyoga profitieren?
- Frauen ab 35 Jahren (ab 35 beginnt der natürliche Östrogenspiegel zu sinken)
- Frauen mit hormonellen Problemen wie Eierstockzysten,  Ausbleiben der Menstruation, starke Regelschmerzen, PMS
- Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch
- Junge Frauen mit verfrühter Menopause durch starke körperliche Belastung oder durch Stress
- Frauen in den Wechseljahren: Die Begleiterscheinungen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme,  emotionale Unausgeglichenheit, Depressionen, Kopfschmerzen, Migräne, Haarausfall, Libidoverlust, Trockenheit der Schleimhäute u.v.m. werden gemildert bzw. beseitigt.

Wann darf Hormonyoga nicht praktiziert werden?
- Schwangerschaft
- Hormonell bedingter Brustkrebs
- bei großen Myomen in der Gebärmutter - bei Entzündungen im Bauchraum
- starke Endometriose
- Starke Osteoporose
- bei akuten Herzkrankheiten
- nach Herzoperationen


Mitzubringen: Matte, Polster, Decke, bequeme Kleidung

Dauer: 9,6 Einheiten